Trainingslager in Heidelberg

Nachdem ich Anfang Juli in Kriessern mein erstes Trainingslager mit der Nationalmannschaft bestritten hatte, trainierte ich zunächst wieder zwei Wochen zu Hause.

Dann hiess es aber endlich wieder die Koffer packen für ein TL im Ausland!

Am 27. Juli reiste ich zusammen mit Damian von Euw, Ramon Betschart und Nationaltrainer Alfred Ter-Mkrtchyan nach Heidelberg. Dort stand ein 5-tägiger Lehrgang mit dem deutschen Nationalteam auf dem Programm.

Da es in Deutschland erst seit knapp drei Wochen wieder möglich ist auf der Matte zu trainieren, diente das Training am Montag dazu, sich wieder an die Abläufe und Bewegungen auf der Matte zu gewöhnen.

Das Training war nicht allzu intensiv, da es nur Techniktraining beinhaltete.

Am Dienstag standen dann mit 6x6min Dauerringen und 6x6min Kraftausdauer, die ersten härtere Einheiten auf dem Programm.

Am Mittwoch konnten wir uns dem schönen Wetter sei Dank einige Stunden an der Sonne erholen, bevor am Abend noch eine kurze Laufeinheit mit anschliessendem Stretching und Saunagang bevor stand.

Am Donnerstag stand am Vormittag wieder eine Matteneinheit auf dem Programm. Am Nachmittag ging es für uns dann in den Kraftraum wo wir an unserer Physis arbeiten konnten.

Zum Abschluss des Lehrgangs lag am Freitag noch eine lange Bodentechnik Einheit vor uns.


Es war ein sehr lehrreiches Trainingslager, mit langen Technikeinheiten in welchen ich an meinen Spezialtechniken feilen und einige neue Sachen ausprobieren konnte.

Ich bin froh, ist es wieder möglich an solchen Lehrgängen teilzunehmen, denn nur mit vielen verschiedenen Sparringspartnern kann ich mich weiterentwickeln und immer mehr verbessern.

Jetzt werde ich eine Woche Ferien mit reduziertem Training geniessen.

Bevor es dann hoffentlich Ende August wieder mit den nächsten Trainingslagern weitergeht!



33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Start in die zweite Jahreshälfte

Mitte Juni und einigen Wochen Abstand vom Ringen, startete für mich zusammen mit weiteren Mitgliedern des Aktiv Greco Kaders in Kriessern die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte, mit Ziel Weltmei