• andreas-vetsch

Europameisterschaft Warschau

Aktualisiert: Apr 30

Am 24. April stand für mich mit der Europameisterschaft in Warschau, der nächste Höhepunkt auf dem Programm.


Ich habe mich im Vorfeld dazu entschlossen, die EM in der Gewichtsklasse bis 67kg zu bestreiten. Das hat zur Folge, dass ich mein Wettkampfgewicht für die EM und die letzte Olympia Qualifikationsmöglichkeit in knapp 2 Wochen erreichen muss.

Da ich meine Chancen bis 67kg aber höher eingeschätzt habe, habe ich mich zu diesem Schritt entschieden.


Leider verlief die EM alles andere als erfolgreich...

Ich musste in der Qualifikation gegen Maksim Nehoda aus Weissrussland auf die Matte, seines Zeichens Europameister 2020 in der Gewichtsklasse bis 63kg.

Mir unterlief gleich zu Beginn des Kampfes eine überaus ärgerliche Unachtsamkeit, wodurch ich bereits früh in Rückstand geriet.

Durch diese Aktion meines Gegners war ich von Beginn weg verunsichert und hatte Mühe in den Kampf zu finden, was mir bis zum Schluss auch nicht mehr gelingen sollte...

Letztendlich verlor ich den Kampf mit 9:1 Punkten.

Da Nehoda in der nächsten Runde gegen den starken Dänen Bjerrehuus verlor, war die EM für mich bereits gelaufen.


Es gilt nun so schnell wie möglich den Fokus wieder nach vorne zu richten, denn mit der letzten Möglichkeit sich für die olympischen Spiele in Tokio zu qualifizieren, steht schon das nächste grosse Turnier vor der Tür.

Ich bin nach der EM direkt von Warschau nach Bulgarien gereist, wo ich mich zusammen mit dem Rest des Nationalteams in Teteven auf das Turnier vorbereite, welches vom 6.-9. Mai in Sofia statt findet.


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen