3. Platz beim Grand Prix von Zagreb


Am vergangenen Wochenende startete ich in Kroatien beim Grand Prix Zagreb Open.

Das Turnier galt als erste Standortbestimmung im Jahr 2022 auf dem Weg zur Europameisterschaft in Budapest Ende März.

Ich reiste sehr zuversichtlich nach Kroatien, da ich mir im 3 wöchigen Höhentrainingslager in Tsagkadzhor (Armenien) körperlich wie auch mental ein sehr gutes Gefühl geholt hatte.


Im ersten Kampf traf ich auf den Polen Pacurkowski. Vor genau einem Jahr traf ich am selben Turnier ebenfalls in der ersten Runde auf den Polen und musste mich ihm mit 8:0 geschlagen geben.

In diesem Jahr wollte ich Revanche nehmen und das gelang mir auch! Ich konnte den Kampf mit 3:3 für mich entscheiden.


Im 1/4 Finale bekam ich es dann mit Igor Gavrilovic aus Serbien zu tun über. Ich zeigte einen sehr guten Kampf und konnte ihn mit 9:1 besiegen womit ich mir die Qualifikation für den 1/2 Final sicherte.


Dort wartete mit Murat Firat aus der Türkei der EM 3. und WM 5. aus dem Vorjahr.

Leider geriet ich durch eine Unachtsamkeit in der ersten Hälfte bereits früh mit 6:0 in Rückstand, was ich leider bis zum Ende nicht mehr korrigieren konnte. Somit stand fest, dass ich am zweiten Wettkampftag im kleinen Finale um Bronze ringen würde.


Leider verletzte sich mein Gegner bei der letzten Aktion in der Hoffnungsrunde und konnte darum im kleinen Finale nicht mehr antreten.

Dadurch gewann ich kampflos die Bronzemedaille.


Ich bin mit meinem Turnier sehr zufrieden und habe gezeigt, dass ich mit den besten mithalten und diese auch schlagen kann. Nun gilt es diese positive Energie und den Schwung mitzunehmen für die anstehenden Trainingslager und Turniere!



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mitte Juni und einigen Wochen Abstand vom Ringen, startete für mich zusammen mit weiteren Mitgliedern des Aktiv Greco Kaders in Kriessern die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte, mit Ziel Weltmei